Das Kinderhaus St. Michael stellt sich vor

Leitsatz

Unser Haus bietet insgesamt 80 Kindern im Alter von einem Jahr bis zum Schuleintritt, in 3 Krippen- und 2 Kindergartengruppen, Raum sich zu entfalten.

Jedes einzelne Kind wird von uns als Individuum anerkannt und wertgeschätzt.
Das Kind wird in unsere Gemeinschaft aufgenommen und kann sich zu einer eigenständigen Persönlichkeit entwickeln.
Unser Kinderhaus ist ein Ort des Vertrauens, der Annahme und Toleranz von allen Kulturen und Nationen.
Wir orientieren uns in unserem religionspädagogischen Handeln am christlichen katholischen Glauben, dessen Grundgedanken Glaube, Liebe und Hoffnung sind.

Uns liegt eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern sehr am Herzen, um gemeinsam die besten Voraussetzungen für das Kind hinsichtlich dessen Entwicklung, Erziehung und Bildung schaffen zu können. Die Eltern sind daher für uns ein wichtiger Baustein unserer pädagogischen Arbeit.

Ziele unserer Arbeit

  • Bevor das Kind sprechen lernt, ist Bewegung eine seiner Sprachen. Durch Bewegung erfährt das Kind etwas über sich und seine Umwelt.

  • In unserem Kinderhaus haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten der Bewegungsförderung, die nicht nur auf bestimmte Zeiten und Räume beschränkt sind.

  • Für Kinder stellt die sinnliche Wahrnehmung den Zugang zur Welt dar. Sie ist die Wurzel jeder Erfahrung, durch die sie die Welt entdecken. In unserem Haus bekommen die Kinder vielfältige Möglichkeiten für den Einsatz und die Erprobung ihrer Sinne.

  • Mit Hilfe der Sprache ist der Mensch in der Lage, seine Bedürfnisse, Interessen und Gedanken auszudrücken. Kindern die Sprache geben heißt für uns, sich ihnen zuzuwenden, mit ihnen zu sprechen, Zeit mit ihnen zu verbringen und ihnen ein Übungsfeld für Sprache geben.

  • Kindliches Denken ist ganzheitliches Denken.Deshalb ist es uns wichtig, auf Themen und Fragen der Kinder einzugehen und in kindliche Ausdrucksformen einzubetten, um sie ihnen sinnlich erfahrbar zu machen.

  • In unserem Haus sind alle Kinder, egal welcher Kultur, Nationalität oder Religion willkommen. Durch uns als religiöses Vorbild ermöglichen wir den Kindern den Aufbau einer Gottesbeziehung und der Stärkung und Vertiefung.

Was wir sonst noch bieten

  • Einen Turnraum der im Freispiel und für feste Turntage bereit steht
  • Einen Werkraum für kleine Handwerker
  • Buffettage an denen gemeinsam gekocht wird oder ein gesundes Frühstück gemeinsam zubereitet wird
  • Regelmäßige Teilnahme an Gottesdiensten und Gemeindefesten
  • Natur- und Waldtage an denen wir mit altershomogenen Gruppen auf Entdeckungstour gehen
  • Einen großzügigen Garten der zum Bewegen einlädt
  • Beim Projekt Technolino forschen und experimentieren unsere großen Kinder
  • alltagsintegrierte Sprachförderung für alle Kinder. Kinder mit einem besonderem Sprachförderbedarf werden zusätzlich durch eine Sprachförderkraft begleitet.


Wenn Sie neugierig geworden sind, dann setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung, um einen Einblick in unsere Einrichtung bekommen zu können.

Bilder