Präsenzgottesdienste müssen ausgesetzt werden - Alternativangebote über unsere Homepage

Im Landkreis Göppingen sind in den letzten Tagen die Inzidenzwerte stark gestiegen. Am 15.04. überschritten sie den dritten Tag in Folge die Marke von 200. Entsprechend des diözesanen Pandemiestufenplans müssen daher öffentliche Gottesdienste ausgesetzt werden. Ab Freitag, 16.04. können bis auf Weiteres keine Präsenzgottesdienste im Landkreis mehr gefeiert werden. Dafür gibt es eine Fülle von Alternativangeboten - auch von unserer Kirchengemeinde. Schauen Sie rein!

Bild: pixabay

Die Vorgabe der Diözese Rottenburg-Stuttgart in ihrem Pandemiestufenplan lautet:

„Ab dem 29. März 2021 ist in den Kirchengemeinden der jeweiligen Landkreise, in denen an drei aufeinanderfolgenden Tagen eine 7-Tages-Inzidenz ab 200/100.000 Einwohnern auftritt, die Feier von öffentlichen Gottesdiensten mit Ausnahme von Beerdigungen und Nottaufen nicht gestattet.“

Damit wird von seiten der Diözese und der Kirchengemeinden der insbesondere durch die Virus-Mutationen verschärften Situation Rechnung getragen. Um wieder mit Präsenzgottesdiensten beginnen zu können, müssen die Inzidenzzahlen im Landkreis mindestens 5 Tage durchgehend unter 200 liegen. In Absprache mit dem Dekanat werden wir dann bekannt geben, wenn klar ist, ab wann öffentliche Gottesdienste wieder möglich sind.

Die zwischen Ostern und Pfingsten geplanten Erstkommuniongottesdienste in kleinen Gruppen müssen verschoben werden. Die betroffenen Familien wurden informiert. Die neuen Termine werden nach jetzigem Stand im Zeitraum zwischen Pfingstferien und Sommerferien sein.

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Alternativangebote wahrzunehmen:

  • Wie bisher schon ist es möglich, die Gottesdienste am Dienstag- und Donnerstagabend um 19:00 Uhr sowie am Sonntag um 10:30 Uhr aus unseren Kirchen über unser Gottesdienst-Telefon  mitzuhören. Einfach zu den entsprechenden Zeiten die Telefonnummer 07161 / 50 84 129 wählen und Lautsprecher am eigenen Telefon einschalten. Sie können hören, werden aber nicht von anderen gehört. (Hinweis: Sprache wird in der Regel gut übertragen, die Übertragung von Musik ist jedoch aus technischen Gründen eingeschränkt.)
  • Unsere Kirchen sind weiterhin tagsüber zum persönlichen Gebet geöffnet! (Außer bei Gottesdienstübertragungen)
  • Auch verweisen wir auf die vielfältigen Gottesdienstangebote im Fernsehen, Radio und im Internet. Über die Homepage unserer Diözese www.drs.de  gibt es Vorlagen für Hausgottesdienste und Links zu Gottesdienst-Livestreams der Diözese.
  • Die pastoralen Mitarbeiter/innen sind weiterhin in allen seelsorglichen Fragen für Sie erreichbar. (Siehe: "Ansprechpartner") Ebenso stehen die Pfarrbüros über Telefon und eMail zu den Öffnungszeiten zur Verfügung, Besuch der Pfarrbüros bitte nur nach telefonischer Terminvereinbarung.

 

- Pfarrer Bernhard Schmid -