Neu: Anmeldung zu Gottesdiensten nicht mehr nötig!

Wieder eine Vereinfachung beim Besuch von Gottesdiensten: Eine Anmeldung, wie sie zuletzt an den Kirchentüren vor dem Gottesdienst erfolgte, ist nicht mehr nötig. Sie können einfach zum Gottesdienst kommen! Herzlich Willkommen!

Foto: B. Schmid

Der Grund der Anmeldung - in den ersten Wochen als telefonische Voranmeldung, in den letzten Wochen durch Eintragen in Karten an den Kirchentüren - hatte immer nur das Ziel sicherzustellen, dass nicht mehr Personen in der Kirche sind, als die gegenwärtigen Abstandsregeln aufgrund der Corona-Pandemie ermöglichen. Anders als bei Veranstaltungen (auch Veranstaltungen der Kirchengemeinde) ist bei Gottesdiensten eine Liste der Teilnehmenden nicht vorgeschrieben. Daher war auch die Angabe der Telefonnummer bisher schon freiwillig.

Nun ermöglicht die Diözese, dass in Gemeinden, in denen es bisher keine Platzprobleme bei Gottesdiensten gab, ganz auf die Anmeldung verzichtet werden kann. Das wollen wir nun tun. Daher können Sie ab sofort einfach zu Gottesdiensten kommen und brauchen sich vor der Kirche nicht mehr auf einer Karte einzutragen.

Dennoch ist die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis (so die Empfehlung des Ordnungs- und Gesundheitsamtes) den Namen und die Telefonnummer auf einer Karte zu hinterlassen. Diese liegen dafür zusammen mit Stiften auf den Plätzen in der Bank aus. Damit haben Sie selbst den Vorteil, im Falle des Verdachts einer Infektion schneller informiert zu werden. Wenn Sie das möchten, füllen Sie die Karte nach Möglichkeit am Platz aus, damit keine Ansammlungen an Türen entstehen. Wenn Sie die Kirche verlassen, können Sie die Karte einfach beim Rausgehen in eine Box werfen.

Die Diözese ermöglicht auch, die Abstände in Kirchen von 2 m auf 1,5 m zu reduzieren. Daher haben wir in unseren Kirchen noch mehr Plätze. Im Gegenzug ist es nun aber noch wichtiger, darauf zu achten, dass der Abstand von 1,5 m auch wirklich eingehalten wird. (Ausgenommen sind Personen, die in einem Haushalt wohnen.)

In St. Markus kann jeder ausgewiesene Platz von zwei Personen eines Haushalts genutzt werden. Auch dann ist der 1,5 m - Abstand zum nächsten ausgewiesenen Platz gewahrt. Wenn ein Platz von mehr als zwei Personen eines Haushalts genutzt wird, ist jedoch der nächste ausgewiesene Platz freizulassen (außer er ist auch von Personen des gleichen Haushalts genutzt).

In Liebfrauen mussten die Abstände knapper bemessen werden. Dort kann jeder Platz nur von einer Person genutzt werden. Wenn mehr als eine Person einen Platz nutzen, muss der nächste ausgewiesene Platz frei bleiben (außer er wird auch von Personen des gleichen Haushalts genutzt).

Wie bisher auch gibt es bei den Sonn- und Feiertagsgottesdiensten einen Empfangsdienst, der hilft, die freien Plätze zu finden und auf die Einhaltung der Abstände achtet. Wir suchen laufend nach weiteren Personen, die in diesem Dienst mithelfen. Ohne Empfangsdienst bei Sonntagsgottesdiensten müssten wir diese absagen. Wenn Sie sich das vorstellen können, melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.