MUSIK AUF DEM TELLER

ist schon Erinnerung

Das Orchester
Das Orchester

(gf) Die Veranstaltung des Zupforchesters der Kolpingfamilie Eislingen und der Schlemmerküche Eichert, im wunderschön geschmückten Saal des Gemeindezentrums St. Markus, war ein Genuss. Dargeboten wurden Köstlichkeiten für Gaumen und Ohren. Die Gäste machten gleichsam eine Reise durch verschiedene Länder wobei jeweils zur landestypischen Speise die passende Musik gespielt wurde. Deutschland: Zum Spargelkuchen, als Gruß aus der Küche, erklang die „Gavotte-Serenade“für Mandolinenorchester von Amadeo Amadei. In Spanien: gab es einen „gemischten Tapas Teller“ zur Melodie „Tres Piezas“ (Danza – Cancion - Paso Doble) von Dieter Kreidler. In Kolumbien: wurde Ajiaco, eine landestypische Suppe mit Kartoffeln, Hühnchen, Kapern und Mais serviert. Dazu erklang „El Punteador“ ein Venezolanischer Walzer von Franz Probst. Im fernen Australien: kam Rindercurry mit Chili, Rosinen und Kokos auf den Teller. Dazu spielte das Orchester „Atherron Tableland Waltz“ aus der Brisbane Suite von Stephen Lalor. Lalor lebt in Sydney und war mit seinem Australis Ensemble 2014 zu einem gemeinsamen Konzert mit unserem Zupforchester in Eislingen. Östrreich und Ungarn wurden zusammengefasst: Auf dem Dessertteller fanden sich Sachertörtchen, Marillenknödel auf Fruchtspiegel mit Sahne und Früchten dekoriert. Die Musik spielte dazu „Ungarische Skizzen“ von Hans Schmitt, und „An der schönen blauen Donau“ von Johann Strauss, Sohn. Als Zugabe spielte das Zupforchester noch die „Mondvariationen“ von Ralph Paulsen-Bahnsen. Nach dem Lied „Der Mond ist aufgegangen.