Erstkommunion in Coronazeiten

In diesem Jahr nun schon das zweite Mal: Erstkommunion und die Vorbereitung zu diesem Fest finden unter Pandemiebedingungen statt. Es ist anders - doch wertvoll und intensiv zugleich.

Aktualisierung vom 15.04., 22.04 und 03.04.: Ab 16.04. können aufgrund der Situation im Landkreis und des diözesanen Pandemiestufenplans bis auf weiteres keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden. An den Wochenenden 17./18. April, 01./02. Mai und 16. Mai müssen auch die geplanten Erstkommuniongottesdienste in kleinen Gruppen verschoben werden. Die betreffenden Familien sind bereits informiert. Die Ersatztermine werden nach jetzigem Stand im Zeitraum zwischen Pfingst- und Sommerferien sein.

Seit einigen Wochen bereiten sich insgesamt 42 Kinder aus Eislingen auf ihre Erstkommunion vor
und in den kommenden Wochen wird es dann soweit sein:
in 8 Gottesdiensten an 3 Wochenenden werden die Erstkommunionkinder zum ersten Mal die Heilige Kommunion empfangen.

Im Austausch und Gespräch mit den Gruppenleiter*innen wurde eines ganz stark erfahrbar, das eine Mutter mit folgenden Worten ihrer Tochter wiedergab:
"Mama, das Wichtigste ist doch, dass ich in die Kirche darf und das erste Mal dieses Brot bekomme!"
Die Kinder bereiten sich seit Anfang Januar in ihren Familien oder in digitalen Kleingruppen vor:
immer mit einer Botschaft, die ins eigene Leben hineinspricht, die in Verbindung mit einer biblischen Geschichte, kreativ in Bastelangeboten und kleinen Gottesdiensten zu erfahren ist.
Dabei erleben sie - viel stärker als die letzten Jahre - wie wichtig und groß dieses Begegnung mit Jesus Christus ist und sein kann, denn vieles, was eigentlich sonst wichtig ist, kann aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. Doch die Gottesbeziehung und seine Zusage an uns "ICH BIN BEI EUCH!" steht und bleibt bestehen und darf uns tragen: Gestern - Heute - in Zukunft.

Aus diesem Grund halten wir in Eislingen auch an den geplanten Gottesdiensten in kleinen Gruppen, d.h. mit 4-6 Kindern pro Gottesdienst fest.
Aauch wenn ein privates Feiern im Anschluss nicht möglich sein wird - "aber so steht das Sakrament wieder im Mittelpunkt!", so eine Mutter und Gruppenleiterin,"... denn ich muss nicht überlegen, wie es hinterher weitergeht, ob alle versorgt sind ..."

Stand heute sind die Feiern im Rahmen des Sonntagsgottesdienst - jeweils mit 4-6 Kindern.

  • am 17.04. um 14 Uhr in St. Markus  => wird verschoben
  • am 18.04. um 9 Uhr in St. Markus  => wird verschoben
  • am 18.04. um 10.30 Uhr in Liebfrauen  => wird verschoben
  • am 01.05. um 18 Uhr in St. Markus => wird verschoben
  • am 02.05. um 9 Uhr in Liebfrauen => wird verschoben
  • am 02.05. um 10.30 in St. Markus => wird verschoben
  • am 16.05. um 9 Uhr in Liebfrauen => wird verschoben
  • am 16.05. um 10.30 Uhr in St. Markus => wird verschoben

Als Gemeindereferentin und Zuständige für die Erstkommunionvorbereitung möchte ich allen Erstkommunionkindern und ihren Familien nun ein gutes weiteres Zugehen auf das Fest der Heiligen Kommunion wünschen. Ich selber bin sehr dankbar für alle Begegnungen und das gemeinsame Unterwegssein, denn ich durfte eine neue Tiefe und stärke Bedeutung auf dem Vorbereitungsweg bei vielen Kindern und Familien erfahren. Dies war für mich vor allem in den Gottesdiensten der Kar- und Osterzeit erlebbar. Es bleibt mir einfach nur DANKE zu sagen.

Weitere Infos und Einblicke gibt's auf der Erstkommunionseite.

Nun noch ein Hinweis:
Aufgrund einer Anfrage von KiP (Katholische Kirche im Privatfunk) ist dieser Beitrag entstanden, der am 11.04. auf Antenne 1, Radio Ton, neue 107.7, Radio7 und Neckar-Alb-Live ausgestrahlt wurde.
Ich bedanke mich ganz herzlich bei den zwei Erstkommunionfamilien aus Eislingen, die mitgemacht haben.
Hier geht's zum Audiobeitrag von KiP - Katholische Kirche im Privatfunk.
(KiP erstellt im Auftrag der Diözese Rottenburg-Stuttgart Beiträge Hörfunkprogramme, die bei Privatfunkanbietern ausgestrahlt werden, die ihren Sitz im Bereich der Diözese haben: weitere Infos auf der Homepage von KiP)