"Effata! - Öffne dich!" - Fronleichnam 2019

Unter dem Leitwort "Effata" stand der Gottesdienst und die Prozession an Fronleichnam. Damit wurde das Jahresthema der Kirchengemeinde erneut aufgegriffen.

Kreuzinstallation von Martin Biela als Fronleichnamsaltar
Kreuzinstallation von Martin Biela als Fronleichnamsaltar

Jesus hat sich für uns in seiner Lebenshingabe ganz geöffnet. So ruft er auch uns zu "Effata  - Öffne dich!" wie er das bei der Heilung des Taubstummen im Markus-Evangelium tat.

Das Ziel ist: "Öffne dein Herz!" Unsere Sinne sind der Weg zum Herzen. Sie können wie Türen dazu sein. Darum gilt es, die Sinne zu öffnen, wach und offen zu werden. Gerade das Fronleichnamsfest mit seinen vielen sinnlichen Erfahrungen, der Musik, den Blumen, den Altären, der Prozession draußen... lädt uns dazu ein. Alles, was uns über die Sinne erreicht, will unserer Herz öffnen.

Aus diesen Gedanken heraus wurden auch der Gottesdienst und die Prozession gestaltet. Jesus öffnet sich für uns ganz in der Feier der Eucharistie. Diese hat ihren Ursprung am Kreuz, als Jesus sein Herz für alle öffnet. Über unsere Sinne will er unser Herz erreichen. Bildlich dargestellt in der großen Kreuzinstallation am Kindergarten Liebfrauen.

"Öffne dich!" - Das ist jedoch nicht nur auf Jesus bezogen. Jesus ruft uns zu: "Öffne dich für die Menschen um dich herum, besonders für die, die deine Hilfe brauchen." Das war der Akzent am Altar am Kinderhaus Pfifikus.

Zum Abluss in der Kirche noch einmal eine Öffnung in die Weite und in die Zukunft. Als Vision für Gottes Zukunft mit uns steht am Ende Heiligen Schrift in der Offenbarung das Bild des neuen Jerusalem. Es kommt aus dem Himmel herab und ist Gottes Geschenk. Gott wohnt in der Mitte der Menschen. Die Tore der Stadt stehen immer offen. Eine bildlche Darstellung fand das in der offenen Tür, durch die das Licht scheint, auf dem wunderschönen Blumenteppich der Kolpingsfamilie in der Liebfauenkirche.

An Gottesdienst und Prozession schlossen sich das Gemeindefest auf dem Vorplatz der Liebfrauen-Kirche an. Alle waren höchst dankbar, dass uns ein schöner Tag geschenkt wurde und die Gewitterregen sich auf den den frühen Morgen und den späten Abend beschränkten.

Mehr Bilder...